Nächster Termin
15.01.2022
Winterball
Schützenfest

Noch 201 Tage

Bericht zur Generalversammlung vom 18.9.21

21. September 2021

Nachdem, bedingt durch die Coronapandemie, anderthalb Jahre keine Versammlung stattfinden konnte, richtete der Esbecker Schützenverein am 18.9.2021 eine Generalversammlung im Treffpunkt Esbeck aus.

Die Versammlung begann mit der Begrüßung durch Oberst Marc Schulte und der Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung durch Schriftführer Stefan Schweins. Anschließend gab Marc Schulte einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins der letzten Jahre. So wurde Ende 2019 der Kreiswinterball in Brilon besucht und der Esbecker Winterball wurde Anfang 2020 ebenfalls ausgerichtet. Auf Grund der Corona Pandemie mussten anschließend alle Veranstaltungen, inklusive der Schützenfeste 2020 und 2021 abgesagt werden. Allerdings war der Verein in dieser Zeit nicht untätig. So wurde der Kontakt zu den Vereinsmitgliedern mit diversen Aktionen gestärkt und auch am Schützenplatz wurde in zwei größeren Arbeitseinsätzen viel bewegt. Auf Grund der aktuell entspannteren pandemischen Lage, konnte der Verein vor zwei Wochen einen Schützentag ausrichten, um den Mitgliedern einen kleinen Ersatz für das ausgefallene Fest zu bieten. Bei einer an diesem Tag und dem Vogelschießen der Senioren durchgeführten Spendensammlung kam ein Betrag von 1000€ zusammen. Dieser soll direkt an eine vom Hochwasser in Ahrweiler betroffenen Familie zugutekommen. Marc Schulte bedankte sich nochmal bei allen, die während der Pandemie den Verein unterstützt und ihn somit am Leben erhalten haben.

Anschließend stellte Berthold Brieskorn in Vertretung für Franz-Josef Ruhose den Bericht der Senioren Schützen vor. Dieser umfasste das Vogelschießen und den Jahresabschluss 2019, sowie Rosenmontag 2020. Danach kamen die Aktivitäten auch hier auf Grund der Pandemie zum Erliegen. Letzten Monat konnte aber auch hier wieder das alljährliche Vogelschießen ausgerichtet werden.

Danach stellte Jungschützenoffizier Niklas Klein den Bericht der Jungschützen vor. Das Highlight von 2019 war der gemeinsame Ausflug zum Weihnachtsmarkt in Steenfelde. Während der Pandemie wurden die Jungschützen ebenfalls aktiv und baten einen Einkaufsservice für Senioren in Esbeck an. Niklas Klein wurde als neuer Jungschützenoffizier traditionell aus der Reihe der Jungschützen gewählt und von der Generalversammlung in seinem Amt bestätigt. Er ersetzt damit seinen Vorgänger Thorben Halm, bei welchem sich Oberst Marc Schulte für seinen Einsatz bedankte.

Im nächsten Tagesordnungspunkt stellte Rendant Robert Schulte den Kassenbericht der Jahre 2019 und 2020 vor. Die Kassenprüfer Ralf Appelbaum und Martin Knaup stellten eine hervorragende Buchführung fest und baten die Versammlung den Vorstand zu entlasten. Dies geschah anschließend einstimmig.

Neuaufnahmen gab es an diesem Abend keine. Allerdings verlas Marc Schulte die Namen der seit 2019 neu aufgenommenen Mitglieder und verwies nochmal auf die Subventionierung der ersten Uniform Anschaffung durch den Verein.

Im Anschluss fanden die Offizierswahlen der Gruppe A statt. Diese Offiziere wurden jeweils für 2 Jahre gewählt, um den ursprünglichen Wahlturnus, welcher durch die Pandemie unterbrochen wurde, wieder herzustellen. Zunächst wurden Oberst Marc Schulte und Schriftführer Stefan Schweins in geheimer Wahl von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Zu seinem Adjutanten wählte Marc Schulte erneut Marco Gewalt. Anschließend wurden Offizier z.b.V. Christian Schober, sowie die Beisitzer Christian Hilwerling und Robert Schäfer wiedergewählt. Leider stand Mark Erig für eine zweite Amtszeit als Offizier z.b.V. nicht zur Verfügung. Marc Schulte bedankte sich bei ihm für seinen Einsatz für den Verein und fragte die Versammlung nach möglichen Vorschlägen für den Offiziersposten. Natürlich hatte sich der Vorstand bereits im Vorfeld Gedanken gemacht und mögliche Kandidaten angesprochen. Leider fand sich sowohl im Vorfeld, als auch während der Versammlung kein Kandidat, der bereit war das Amt anzutreten. Somit bleibt der Posten vorerst unbesetzt. Allerdings ließ sich der Vorstand von der Versammlung das Recht bestätigen einen kommissarischen Offizier z.b.V. zu ernennen, sollte sich nach der Versammlung ein Kandidat finden. Bei der nächsten Generalversammlung müsste sich dieser dann der Wahl stellen.

Die nächste Gruppe Offiziere wurde jeweils regulär für 3 Jahre gewählt. Zunächst wurde Fahnenkommandeur Fabian Walter wieder gewählt. Der Fähnrich der ersten Fahne Stefan Roderfeld  ließ sich ebenfalls im Amt bestätigen und ernannte erneut Marco Azzarone und Daniel Feith zu seinen Fahnenoffizieren. Zum Fähnrich der zweiten Fahne wurde wieder Jan-Michael Schweig mit seinen Offizieren Jonas Bölter und Marc Hentschke gewählt. Dirk Schnieder und Jens Köhler führen weiterhin den ersten und zweiten Zug an. Jörg Köchling und Jürgen Brieskorn wurden beide ebenfalls für eine weitere Amtszeit zu Offizieren für Technik gewählt. Zum Offizier für Öffentlichkeitsarbeit wurde erneut Moritz Dickhut gewählt. Zum Schluss wurde Thomas Otte zum neuen Kassenprüfer gewählt. Er ersetzt damit Martin Knaup.

Der Jahresbeitrag und die Königszuwendung bleiben unverändert.

Zum Ende der Veranstaltung gab Oberst Marc Schulte noch einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr, in welchem der Schützenverein Esbeck den Vorsitz im Stadtschützenring übernimmt. Das nächste highlight wird der Winterball, welcher am 15. Januar 2022 im Landhaus Günther stattfindet.