Nächster Termin
29.07.2018
Gastbesuch Schützenfest Dedinghausen
Schützenfest

Noch 330 Tage

Generalversammlung 2018

11. März 2018

Bericht zur Generalversammlung Schützenverein Esbeck e.V. vom 10.03.2018

Heinz Bölter eröffnete um 20.00 Uhr die von circa 100 Schützenbrüdern besuchte Versammlung.

Er begrüßte besonders das amtierende Königspaar Robert Schulte und Claudia Lichtenauer, sowie unseren 40-jährigen Jubelkönig Berni Wallmeier. Ebenso begrüßte er den Kronprinz Christian Bölter und den Zepterprinzen Michael Hagemann, sowie den Ehrenmajor Norbert vor den Bäumen und alle weiteren erschienenen Ehrenoffiziere. Auch Ortsvorsteher Thomas Morfeld wurde an diesem Abend begrüßt. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder ließ Heinz Bölter die Biergläser auf die Anwesende Königin Claudia Lichtenauer erheben und bedankte sich für das gespendete Fass Bier.

Im Anschluss verlas Marc Schulte, erstmals beginnend mit einem Reim, das Protokoll der letzten Versammlung, zudem es keine Einwände aus der Versammlung gab.

In dem folgenden Jahresbericht ließ Oberst Heinz Bölter das vergangene Schützenjahr in groben Zügen Revue passieren. Er erinnerte an zahlreich besuchte Veranstaltungen und bedankte sich für die in diesem Jahr wieder aktive Teilnahme am Winterball im Landhaus Günther. Außerdem wies Heinz Bölter auf die im letzten Jahr begonnen Planungen für das anstehende Jubelfest hin.

Nachfolgend trug Berthold Brieskorn, stellvertretend für Franz-Josef Ruhose, den Bericht der Seniorenschützen vor. Er berichtete vom Besuch im Fußball Museum, sowie von weiteren Veranstaltungen die im vergangenen Jahr durchgeführt wurden. Er freute sich über die große Teilnahme an den durchgeführten Aktionen und freut sich auf die zukünftig anstehenden Events.

Der Bericht der Jungschützen wurde von Jan-Michael Schweig in seiner gewohnt lockeren und lustigen Art und Weise, allerdings zum letzten Mal, vorgetragen. Nachdem er von diversen Festen und Aktivitäten berichten konnte, wurde sein Nachfolger Thorben Halm vorgestellt. Thorben wurde aus der Runde der Jungschützen gewählt und von der Generalversammlung an diesem Abend bestätigt.

 

Heinz Bölter bedankte sich ausdrücklich bei Jan-Michael für die geleistete Arbeit im Jungschützen-Bereich, der in einer Umbruchphase das Amt übernommen hat und sich nun über mehr als 40 Jungschützen freuen kann.

Anschließend stellte Rendant Norbert Schulte den anwesenden Schützenbrüdern den Kassenbericht des Jahres 2017 vor. Es gab keine Beanstandungen aus der Versammlung und die Kassenprüfer bescheinigten Norbert Schulte eine ordentliche Kassenprüfung. Der Vorstand wurde bei der folgenden Abstimmung einstimmig entlastet.

Zum Tagesordnungspunkt Wahlen stellte Heinz Bölter die zu wählenden Ämter vor und bedankte sich bei den Offizieren für die Wahrnehmung vieler Aufgaben während der Amtszeit.

Zunächst wurde Fabian Walter in seinem Amt als Fahnenkommandeur bestätigt, bevor seine 1. Fahne durch Stefan Roderfeld einen neuen Fähnrich fand. Stefan ernannte Marco Azzarone und Daniel Feith zu seinen Fahnenoffizieren.

Die 2. Fahne trägt nun Jan-Michael Schweig, der einstimmig von der Versammlung gewählt wurde. Als Fahnenoffiziere stehen ihm Marc Hentschke und Jonas Bölter zur Seite.

Die Position der Zugführer wurden mit Dirk Schnieder für den ersten Zug und Jens Köhler für den zweiten Zug von der Versammlung bestätigt. Die Offiziere Technik, Jürgen Brieskorn und Jörg Köchling, wurden einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls wurde der Offizier Öffentlichkeitsarbeit Stefan Schweins für weitere drei Jahre im Amt vorgeschlagen und gewählt.

Für das anstehenden 150-jährige Jubiläum stellte Heinz Bölter der Versammlung den aktuellen Stand der Planungen vor. Die Marschwege wurden kurz vor der Versammlung von den Behörden akzeptiert und werden in Kürze auf der Homepage veröffentlicht.

Eine Überraschung hatte die Versammlung ebenfalls zu bietet. Unser Königspaar bekam die Ehre, den Vogel für das Kaiserschießen am Freitag des Schützenfestes zu enthüllen. Alle ehemaligen Könige, sowie der amtierende, können sich beim Kaiserschießen den Titel sichern.



Der Mitgliedsbeitrag sowie die Königszuwendung sollen in diesem Jahr unverändert bleiben.


Oberst Heinz Bölter schloss die Generalversammlung um 22.35 Uhr und forderte alle anwesenden Schützenbrüder auf, ihre Gläser auf den Esbecker Schützenverein zu erheben.