Nächster Termin
06.10.2018
Jahresabschlussmesse vom KSB
Schützenfest

Noch 266 Tage

Eindrucksvoller Auftakt zum 150-Jährigen

27. Februar 2018


Musikverein Mastholte musizierte auf Einladung der Esbecker Schützen
Es war ein eindrucksvoller Auftakt zum 150. Jubiläumsjahr des Schützenvereins Esbeck. Standing Ovations gab’s am Ende für das Konzert des Musikvereins Mastholte, zu dem die Schützen am Sonntag in die Kirche St. Severinus eingeladen hatten. Ein abwechslungsreiches Programm auf hohem Niveau hatten die Mastholter zu bieten.

Das wurde schon beim ersten Beitrag deutlich, dem „Song of Adoration“. Dieser von Roland Kernen für Blasorchester bearbeitete Choral („Lobe den Herren“) stimmte wunderbar auf die nachfolgenden Stücke ein. Wie beispielsweise „Hymne und Triumphmarsch“ aus Verdis Oper „Aida“. Die Musiker hatten an diesem Tag auch ihr Jugendorchester mitgebracht, das unter anderem „Montañas del Fuego“ intonierte, ein Stück, bei dem sich Komponist Markus Götz von der bizarren Vulkanlandschaft der Insel Lanzarote inspirieren ließ, was durch den Wechsel von langsamen und schnellen Melodien und dem geschickten Einsatz verschiedener Instrumente deutlich wird.

Neben Tuba, Trompete und Posaune kamen am Sonntag auch Querflöte, Klarinette und ein umfangreiches Schlagwerk zum Einsatz. Zur Freude der Konzertbesucher hatte das Orchester zwei Alphörner mitgebracht, die eindrucksvoll bei dem Titel „Begegnung“, den Kurt Gäble eigens für Alphorn und Blasorchester komponiert hat, zum Einsatz kamen.

Wenn man schon ein Konzert in der Kirche gibt, durfte die Orgel nicht fehlen. Der amtierende Schützenkönig Robert Schulte überraschte das Publikum als Organist mit der „Toccata in D Minor“, im Original von Bach, hier von Jan van Kreaydonck in einer rockigen Version neu und sehr temperamentvoll arrangiert. Einen Abstecher in die Moderne gab es auch mit dem Bonnie-Tyler-Hit „Total Eclipse of the Heart“, bei dem Marietta Schütz und Alexander Bernhagen im Duett überraschend schöne Stimmen präsentierten.

Die Musiker, die von ihren Leitern Reinhard Hammelbeck und Norbert Großewinkelmann sowie Alexander Bernhagen (Jugendorchester) wunderbar durch das Konzert dirigiert wurden, verabschiedeten sich mit „Guten Abend, gute Nacht“. hewi Quelle: Der Patriot